Muster Kündigungsschutzklage

Arbeitsgericht Berlin
Magdeburger Platz 1
10785 Berlin
04.12.2013

Klage

der Adele Furchtlos,
Zeitlosstraße 3, 77777 Lichtenau,

Klägerin,

Prozessbevollmächtigter:
Rechtsanwalt Bernd Köhler,
Schönhauser Allee 146, 10435 Berlin,

gegen

die Verkaufs-Verwaltungs GmbH,
Straße …. , PLZ…  Berlin,
vertr. d.d. Geschäftsführung

Beklagte,

wegen Kündigungsschutz

Namens und im Auftrag der Klägerin erhebe ich Klage und werde beantragen,

(Anmerkung: bei einem Muster Kündigungsschutzklage sind die Anträge eines der Herzstücke!)

festzustellen, dass das Arbeitsverhältnis zwischen den Parteien durch die Kündigung der Beklagten vom 15.02.2013 nicht beendet wird.

Für die o.g. Anträge wird weiter beantragt,

der Klägerin Prozesskostenhilfe unter Beiordnung von Rechtsanwalt Bernd Köhler, Schönhauser Allee 146, 10435 Berlin, zu bewilligen.

(Anmerkung: in diesem Muster Kündigungsschutzklage ist die Klägerin nicht vermögend genug, die Kosten des Gerichts und des Rechtsanwalts aus eigenen Mitteln finanzieren zu können, durch die Prozesskostenhilfe trägt der Staat nach einem bestimmten Modus die Kosten)

Begründung:

Die Klägerin ist … Jahre alt, unverheiratet und 2 minderjährigen Kindern gegenüber unterhaltsverpflichtet (Anmerkung: Schwerbehinderung?). Sie ist seit dem 01.08…..  als Assistentin der Buchhaltung im Berliner Büro in Vollzeit zu einem Bruttomonatsgehalt in Höhe von zuletzt …….. € für die Beklagte tätig.

(Anmerkung: In einem Muster Kündigungsschutzklage dürfen Eckpunkte der persönlichen und sozialen Lage der Klägerin/des Klägers nicht fehlen, da hier schon die soziale Schutzwürdigkeit der Klägerin/des Klägers angesprochen wird …. )

Beweis: Arbeitsvertrag vom ……….  und Ergänzungsvereinbarung

vom 08.06.2011 (in Kopie)

– Anlage K 1 –

Die Beklagte ist auf dem Gebiet der Marketing-Dienstleistungen tätig und beschäftigt regelmäßig mehr als 10 Arbeitnehmer in Vollzeit.

(Anmerkung: Wichtig ist auch in diesem Muster Kündigungsschutzklage die Anzahl der angestellten Mitarbeiter des Arbeitgeberunternehmens zu nennen, denn davon hängt ab, ob Sie allgemeinen Kündigungsschutz in Anspruch nehmen können …)

Die Klägerin ist seit dem 05.09.2012 aufgrund eines Sportunfalls, der operativ behandelt werden musste, arbeitsunfähig erkrankt. Anlass für die Erkrankung war ursprünglich ein Arbeitswegeunfall, durch den die Klägerin eine Bandscheibenproblematik erlitt. Die dadurch bedingte Fehlhaltung führte zu den genannten, bis heute andauernden Rückenschäden.

Mit

Kündigungsschreiben der Beklagten vom ……..  (in Kopie)

– Anlage K 2 –

kündigte die Beklagte das Arbeitsverhältnis ordentlich zum 30.11.2013.

Die Kündigung ist unwirksam, da ein rechtfertigender Grund im Sinne von § 1 Abs. 2 KSchG nicht gegeben ist.

(Anmerkung: Mehr muss ein Muster Kündigungsschutzklage über die möglichen Gründe der Kündigung durch den Arbeitgeber erst einmal nicht aufführen. Nun muss der Arbeitgeber erst einmal darlegen, was er für Gründe für die Kündigung hat.)

Vorsorglich wird eine fehlerhafte Sozialauswahl gerügt.

(Anmerkung: In diesem Muster Kündigungsschutzklage wird auch gerügt, dass der Arbeitgeber keine richtige soziale Auswahl unter seinen Mitarbeitern getroffen hat, wer denn nun gekündigt werden soll)

Es wird weiter mit Nichtwissen bestritten, dass der Betriebsrat angehört wurde. Hilfstatsächlich wird gerügt, dass dieser ordnungsgemäß angehört wurde.

(Anmerkung: in diesem Muster Kündigungsschutzklage kann nur kurz der wichtige Punkt des “Bestreitens” angesprochen werden. Wer wie bestreiten kann, hängt davon ab, wer im Prozess die sog. Darlegungs- und Beweislast hat ….)

Die Erklärung der Klägerin über ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wird umgehend nachgereicht. Es wird dann vor dem Hintergrund der erfolgversprechenden Klageanträge um Bewilligung der beantragten Prozesskostenhilfe unter Beiordnung des Unterzeichners gebeten.

Beglaubigte und einfache Abschrift anbei

Köhler
Rechtsanwalt

Hier mehr zur Kündigungsschutzklage zum Arbeitsgericht