Abmahnung Muster

 

Nachfolgend finden Sie Musterformulierungen für eine Abmahnung. Bitte beachten Sie, dass jede Abmahnung ihren individuellen und ganz konkret auf den Sachverhalt zugeschnittenen Inhalt haben muss.

Die nachfolgenden Punkte sollen Ihnen nur vor Augen führen, welchen wesentlichen Inhalt jede Abmahnung aufweisen muss, um im Ernstfall auch wirksam zu sein:

 

  1. im Betreff: Abmahnung
  2. im Einleitungssatz: Hinweis, dass der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin wegen eines Fehlverhaltens/wegen eines Verstoßes gegen die arbeitsvertraglichen Verpflichtungen mit dem vorliegenden Schreiben abgemahnt wird
  3. möglichst genaue Beschreibung des Fehlverhaltens mit Angabe von Ort, Datum, Zeit und der Beschreibung, welche Verpflichtung der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin einzuhalten hat und wogegen verstoßen wurde (Dokumentationsfunktion der Abmahnung, Konkretisierung der beanstandeten Pflichtverletzung)
  4. Aufforderung an den Mitarbeiter/die Mitarbeiterin, das so beschriebene vertragswidrige Verhalten unverzüglich zu beenden bzw. nicht zu wiederholen (Beanstandungsfunktion der Abmahnung)
  5. Androhung bestimmter individualrechtlicher Konsequenzen für den Fall einer erneuten gleichartigen oder ähnlich gelagerten Pflichtverletzung (Warnfunktion der Abmahnung als unverzichtbares Merkmal)

 

Nachfolgend nun beispielhaft zwei Muster von Abmahnungen aus dem Gastronomiebereich, die Sie sich auch als Word-Datei herunterladen können:

 

Beispiel 1:

 

Abmahnung

wegen Schädigung der Autorität der Restaurantleitung gegenüber den Mitarbeitern

Sehr geehrte Frau …./geehrter Herr ….. ,

ich muss Ihnen wegen Verletzung Ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten am ……………. eine Abmahnung aussprechen.

Ihr Fehlverhalten ergibt sich aus dem nachfolgenden Sachverhalt:

Als Sie am ……………. gegen ……………………. Uhr in der Küche tätig waren, wies die Restaurantleiterin Frau ………… Sie an, sich in der Küche eine Kopfbedeckung aufzusetzen. Daraufhin erwiderten Sie gegenüber Frau ………………. , dass Sie dies nicht tun würden. Diese Äußerung war auch für die in der Küche tätigen Mitarbeiter XX, YY und ZZZ hörbar, was Ihnen bewusst gewesen war. Anschließend bekundeten Sie vor den Mitarbeitern des Restaurants XXX, YYY und ZZZ, dass es Ihnen egal sei, wenn dem Restaurant deshalb bei der Bewertung des Restaurants durch die Prüferin ……. ein Punkt abgezogen werde.

Es ist Ihnen untersagt, sich gegenüber den Mitarbeitern des Restaurants in einer Weise zu verhalten, dass die Autorität der Restaurantleitung untergraben wird und Schaden nimmt. Dies gilt umso mehr auch deshalb, weil Sie selbst die Position einer leitenden Mitarbeiterin und somit einer weisungsberechtigten Autorität bekleiden. Sie haben deshalb umso mehr darauf zu achten, dass die für die Aufrechterhaltung der betrieblichen Ordnung gebotene Autorität der Weisungsberechtigten und die Hierarchie im Betrieb berücksichtigt werden.

Sie haben weiter die Pflicht, alles zu unterlassen, was zu einer Verschlechterung der Bewertung Ihres Arbeitgeberrestaurants gegenüber ………………………………… führen kann.

Gegen diese Verpflichtungen haben Sie verstoßen, indem Sie für die Mitarbeiter XX, YY und ZZ hörbar die Befolgung einer Anweisung von Frau …………………. verweigerten und anschließend diese Schädigung des Ansehens der Restaurantleitung noch verstärkten, indem Sie gegenüber den genannten Mitarbeitern bekundeten, dass Ihnen die dadurch verursachte schlechtere Bewertung des Restaurants egal sei.

Sie haben dem Ansehen meines Restaurants geschadet, da die Prüferin …………….. mein Restaurant infolge Ihres Verhaltens schlechter bewertete, als dies ohne Ihr Verhalten der Fall gewesen wäre. Dadurch verschlechtert sich mein Ansehen gegenüber ……. .

Durch ein Hinzutreten weiterer Abwertungsfaktoren könnte dies im äußersten Fall zu einer Entziehung meiner Franchise-Lizenz wegen Nichteinhaltung der Vorgaben des Franchisegebers führen.

Ihre Verhaltensweise stellt einen evidenten Verstoß gegen Ihre arbeitsvertraglichen Verpflichtungen als ……(Tätigkeitsbezeichnung eintragen) dar.

Ich fordere Sie hiermit eindringlich auf, die o.g. Verpflichtungen einzuhalten und sich vertragstreu zu verhalten, indem Sie das Ansehen und die Autorität der Restaurantleitung gegenüber den Mitarbeitern nicht durch verbale Äußerungen untergraben. Ich erwarte von Ihnen weiter, die Einhaltung der uns von der Franchisegeberin auferlegten Verhaltenspflichten nicht im Beisein von Prüfern der Franchisegeberin zu verweigern.

Bei weiteren Verstößen behalte ich mir arbeitsrechtliche Schritte bis hin zu einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses vor.

Immer-Lecker-Restaurant GmbH                                                                                            Abmahnung erhalten

…………………………………………………………………..                                                              …………………………………………

Geschäftsführer/Personalleitung                                                                                             Unterschrift Mitarbeiter/in

Download Word DokumentDownload

Beispiel 2:

 

Abmahnung

wegen Verstoßes gegen die Hygieneregeln

Sehr geehrte Frau ….. /sehr geehrter Herr ……,

ich muss Ihnen wegen Verletzung Ihrer arbeitsvertraglichen Pflichten am ………………. eine Abmahnung aussprechen. Ihr Fehlverhalten ergibt sich aus dem nachfolgenden Sachverhalt:

Sie waren am ……………….. in der Zeit von ……….. bis ………………. und somit über einen längeren Zeitraum von ……………… min/Std… in der Küche als …………………………. eingesetzt. Im Zeitraum von ………………………… bis ………………………….. hatten Sie keine Kopfbedeckung aufgesetzt.

Die Hygieneregeln in unserem Betrieb sehen vor, dass eine Kopfbedeckung in der Küche immer dann getragen werden muss, wenn jemand länger als ……. min in diesem Bereich tätig ist. Sie selbst waren an diesem Tag …… min/Std in der Küche eingesetzt.

Durch Ihr Verhalten haben Sie gegen unsere innerbetrieblichen Hygiene-Verordnungen verstoßen. Allen Mitarbeitern und somit auch Ihnen sind diese Regeln durch wiederholte Schulungen, Aushänge und Gespräche mit der Restaurantleitung bekannt.

Ich fordere Sie hiermit eindringlich auf, in Zukunft die bei uns geltenden Regeln zur Hygiene in unserem Betrieb einzuhalten.

Im Wiederholungsfall behalte ich mir arbeitsrechtliche Schritte bis hin zu einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses vor.

Immer-Lecker-Restaurant GmbH                                                                                            Abmahnung Erhalten

…………………………………………………………………..                                                              …………………………………………

Geschäftsführer/Personalleitung                                                                                           Unterschrift Mitarbeiter/in

 

Download